Das Tanzfest

{{{datetime|date:'D'}}} {{{datetime|date:'j F'}}}
Favoriten ({{favs.length}})Programm herunterladen
Freitag, von 12:00 bis 13:00

Amor Por Tango - Workshop im öffentlichen Raum

details

Web
https://www.oliverkrstic.com/

Mary Fernandez

Lass dich von der Welt des argentinischen Tangos verzaubern.
Oliver & Lin Krstic sind hingebungsvolle und leidenschaftliche Tänzer und Lehrer des Argentinischen Tangos. Seit 2012 tanzen sie zusammen. Nach langjährigem Auslandaufenthalt sind sie seit 2017 wieder zurück in der Schweiz und geben Workshops in verschiedenen europäischen Städten. Seit September 2018 unterrichten sie regelmässig im Kulturhaus Gewürzmühle und in der DanceMax Tanzschule in Zug.

  • Diese Veranstaltung ist für Familien geeignet

Ort

Bundesplatz, Zug, Schweiz

Freitag, von 16:00 bis 19:00

Cie Alias - Force de l’ordre

details

Web
https://www.alias-cie.com/en/

Carré

In den Strassen, vor der Schule, dem Supermarkt oder in den Gängen des Einkaufszentrums wacht die Polizei über die Stadt. Als Staatsgewalt sorgt sie für Sicherheit, Ruhe und Ordnung. Die dichten Zirkulationsströme von nachdenklichen Passantinnen und Passanten werden implizit durch die Runden der uniformierten Ordnungshüter unterbrochen, ihre Kleidung hebt sie vom Rest der Masse ab. Nichts bringt sie aus der Ruhe. Nichts? Die Klänge im öffentlichen Raumnetz transformieren sich, stellen die Ordnung auf den Kopf und verdrehen bekannte Strukturen. Die Karten der Autorität werden neu gemischt: Leidenschaft, Sinnlichkeit, Verlassenheit, Begeisterung.... Ein Wirbelwind aus Gefühlen weht durch die Strasse und bedeckt die Stadt mit einer fast utopischen Atmosphäre.

Von : Guilherme Botelho
Mit : Anne Fatout, Alejandro De Benedictis

  • Diese Veranstaltung ist für Familien geeignet

Ort

Zug, Schweiz

Freitag, von 19:30 bis 20:45

Short Dance Pieces

details

Web
https://jozseftrefeli.org/
https://www.getanzt.ch/
http://majaluthiger.com/de

Olivier Pages

Patrick Frischknecht

Mit fünf unterschiedlichen Ansätzen und Statements kreieren lokale Tanzschaffenden lebendige‚ witzige‚ skurrile und poetische Kurzstücke. Mit dabei ein experimentelles Stück mit beeinträchtigen Menschen in Zusammenarbeit mit der Zuwebe und Insieme.
Die abwechslungsreichen Stücke der Tänzerinnen und Tänzern ergeben ein abendfüllendes Programm und bieten dem Publikum einen Einblick in die vielfältige Welt des zeitgenössischen Tanzes.

SEA OF NOISES
Tanz: Maja Luthiger & Klaudia Snios
Musik: Gilbert Gabriel

„Sea of noises“ ist ein Kurzstück, welches diversen gesellschaftlichen Fragen nachgeht. Wir
befinden uns in einer schnelllebigen Gesellschaft, die von vielen Geräuschen und Stimmen
geprägt werden. Solche Geräusche leiten uns bewusst, sowie auch unbewusst zu Handlungen. Von der Technologie beeinflusst leben wir so, wie wir heute leben. Was gibt uns die Technologie vor? Was wird von uns erwartet? Wie verändern wir uns als Individuum, um in der Gesellschaft zu bestehen? Wollen wir nur bestehen? Hören wir bewusst hin oder sind die Geräusche und Stimmen bereits alltäglich geworden und wir können/wollen/müssen nicht mehr genau zuhören? Wer produziert den Sea of noises?

TWO SPOTS ON A ONION
Tanz: Seraina Sidler-Tall Musik: Lana Kostic

…zwei Frauen, zwei Räume, zwei Kunstsparten, zwei Pole, Raum dazwischen der unerfüllt bleibt. «Two spots on a onion» ist eine Begegnung zweier Gegenüber die sich und dem Betrachter viel Raum lassen. Jede für sich in ihrer Kraft zu einer gemeinsamen Energie vereint. Eine Vision, ein Augenblick, ein Traum, vergänglich und doch prägend.

SO UND NICHT ANDERS – ein inklusives Tanzprojekt von Jeanine Elsener und Massimiliano Madonna mit Lana Kostic (Sound)

So und nicht anders. Unser soziales Gruppenverständnis basiert oft auf einem oberflächlichen Abgleich. Alles was anders ist, meiden wir oder wissen nicht wie wir damit umgehen können. Doch braucht es nicht eher die Konfrontation mit dem Anderen, dem Unbekannten, um zu lernen, um zu verstehen, um weiter zu kommen? Politisch und gesellschaftlich gesehen – absolut. Und kulturell – natürlich!

So und nicht anders bezieht seine Energie aus diesem «Natürlich!». Und so entstand die Idee mit beeinträchtigten Menschen ein professionelles Tanzstück zu entwickeln. Oder vielmehr uns auf ein Experiment einzulassen. Denn am Anfang wissen wir noch gar nicht wie sich das Stück entwickeln wird. Wir lassen uns Zeit. Wir lernen die Menschen kennen, welche an diesem ambitionierten Projekt teilnehmen wollen. Wir erarbeiten über Improvisation Bewegungsmaterial und lernen so unseren Körper und seine Ausdrucksmöglichkeiten kennen. Aus diesem Material entsteht ein Stück. Denn das Anders hat denselben Wert wie das Gleich – davon sind wir überzeugt.

Das Stück wird im Rahmen des nationalen Tanzfestes (das Tanzfest) in Zug uraufgeführt. Wir hoffen, es ist der Anfang einer längeren Reise der anderen Art, welche uns die nächsten Jahre immer wieder beschäftigen wird.

JINX103 - Schweizer Tanzpreise goes Tanzfest

József Trefeli und Gábor Varga wurden anlässlich der Schweizer Tanzpreise 2017 mit ihrem Stück «Creatures» mit dem Preis für aktuelles Tanzschaffen ausgezeichnet. Trotz ihrer unterschiedlichen Biographien sind sie verbunden durch ihre ungarischen Wurzeln und ihren Engagements als Tänzer mit renommierten Choreographinnen und Choreographen. Diese Gemeinsamkeiten führten sie zur Entstehung von «Jinx103», welches 2011 am Tanzfest in Genf uraufgeführt wurde. In «Jinx103» verschachteln József Trefeli und Gábor Varga leichtfüssig Beine und Köper zu einer folkloristisch-akrobatischen Komposition und formen dabei einen Tanz, der durch Simultanität und Energie überzeugt.
Von: József Trefeli und Gábor Varga Mit: Gyula Cserepes, László Takács

  • Diese Veranstaltung ist für Familien geeignet

Ort

Verein Chollerhalle, Chamerstrasse 177, Zug, Schweiz